Die offizielle Seite der Bauchrednerfreunde e.V. - Bauchreden und Zaubern

7. Festival der Bauchrednerkunst

Termin:         17.-19.04.2015

Wer teilnehmen möchte kann sich auf dem elektronischen
Anmeldeformular
 
registrieren, oder das herkömmlich
ausgefüllte Anmeldeformular ( 
Word-Datei oder PDF-Datei )
scannen und per Mail an bauchredner.didibel@t-online.de schicken.
Natürlich kann man das Formular auch ausdrucken, ausfüllen und per Post schicken.
(Anschrift: Dietmar Belda, Vor dem Balken 4, 29664 Walsrode)


Tagungsort:  Hotel-Restaurant Inselhof   
                        Pirminstraße 156
                        78479 Insel Reichenau

Freitag, 17.04.2015


Ab 16.3o Uhr: Festivaleröffnung

Ab 17.oo Uhr: Improvisierte Puppen

  • Habt Ihr keine Idee für eine bestimmte Puppe?
    Wir zeigen euch Möglichkeiten durch Improvisation.

Samstag, 18.04.2015


09.3o Uhr bis 16.oo Uhr: Workshop mit Roberto Hirche:  
Workshop „Improtheater für Bauchredner.“ Als Referenten/Coach haben wir den Leiter des Improtheater Konstanz, Roberto Hirche, gewinnen können. Roberto Hirche spielt seit 2000 Impro und hat vom Norden Europas bis weit in den Westen Kanadas und zurück zur Ostküste Chinas Impro gespielt, gelernt und gelehrt.

12.oo Uhr bis 13.oo Uhr: Mittagessen


Ab 20
.oo Uhr: Abendgala

Die Gala findet in Konstanz statt.
Wir haben dort ca. 250 Plätze und eine tolle Bühne.

Moderation: Tim Janzen
Künstler: Didibel, 
Jürgen Kellner, Christoph Quernheim.
W
eitere Künstler sind in Vorbereitung.

Sonntag, 19.04.2015


09.oo Uhr bis 12.oo Uhr: Aufarbeitung des Workshops Impro Theater mit euren Puppen.



Organisatorisches:

Die Teilnehmergebühr beträgt für Nichtmitglieder 250,00 Euro, für Mitglieder nur 220,00 Euro.
Inklusive zwei Übernachtungen, der Seminare und der Abendgala am Samstag.
Ebenfalls im Preis inbegriffen:
Freitag - Abendessen
Samstag - Frühstück, Mittagessen und Abendessen
Sonntag - Frühstück

Separate Karten nur für die Abendgala kosten 24,00 Euro im Vorverkauf bzw. 27,00 Euro an der Abendkasse. 



Gruß aus Walsrode
Dietmar